Header_Advent_in_St_Petri

WEIHNACHTSMARKT

Bild: Petra Wulfers

Bild: Petra Wulfers

Advent in St. Petri

In der St. Petri Kirchengemeinde  Kirchlinteln ist der Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende schon lange Tradition geworden. Im letzten Jahr wurde das Konzept etwas überarbeitet, aus dem „Anderen Weihnachtsmarkt“ wurde „Advent in St. Petri“. Der Markt beginnt am 03. Dezember 2017 um 11.00 Uhr mit einem Gottesdienst in der St. Petri Kirche und wird anschließend durch das Pastorenehepaar Oswich, Bürgermeister Wolfgang Rodewald und Ortsvorsteher Joachim Köhler eröffnet. Im Gemeindegarten, auf dem Platz vor dem Pfarrhaus, im Gemeindehaus und auf der Straße gibt es Verkaufsstände und kulinarische Köstlichkeiten. Der Markt ist klein und gemütlich mit besonders stimmungsvoller Atmosphäre.

Für die kleinen Marktbesucher wird besonders viel geboten. Im Garten kümmert sich die Jugendgruppe der Kirchengemeinde darum, dass keine Langeweile aufkommt.  Auch der Weihnachtsmann hat sein Kommen schon angekündigt und versprochen viel Zeit mitzubringen. So können die Erwachsenen in Ruhe den leckeren Punsch genießen. Im Gemeindehaus gibt es Gelegenheit sich bei selbstgebackenen Kuchen und Kaffee im Weihnachtsmarktcafé aufzuwärmen. Kirchlintler Vereine, Schulen, Kindergärten und Gruppen der Kirchengemeinde beteiligen sich.  “Advent in St. Petri“ ist  ein fröhlicher Weihnachtsmarkt für alle.

Für den Abend ist ein besonderer Ausklang geplant, Genaueres wird noch nicht verraten.

Text: Nina Kruse

Bild: Petra Wulfers

Einladung zur Beteiligung 2017

Team

In Kirchlinteln ist es schon lange Tradition, dass die Kirchengemeinde einen Weihnachtsmarkt organisiert, bei dem sich viele Gruppen aus Vereinen, Schulen und Kindergärten beteiligen.
Am 1. Adventssonntag findet der „Advent in St. Petri“ im und rund um das Gemeindehaus statt. Neben Verkaufsständen gibt es das Weihnachtsmarktcafe, kulturelle Veranstaltungen in der Kirche, und Aktionen für Kinder.
Unser Team besteht aus 7 Leuten. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht diese Tradition beizubehalten und das Fest zu organisieren. Über neue Mitstreiter freuen wir uns immer.

Bild: Bernd Kruse, Text: Nina Kruse